Markus Beisel


Direkt zum Seiteninhalt

ABBA Hallo ²

Autor

Die Fakten...

Die Referenzen...

Texte: Markus Beisel
Dekoration: 1 Bild (eine Insel)
Besetzung: 3 Personen / Geschlecht variabel
Lieder: 12 ABBA Songs
Alle Rechte: Markus Beisel

Oststadt Theater, Mannheim
Theaterschiff, Bremen
Theaterschiff, Lübeck

Die Charaktere...

Sophie... die Vorsteherin des kleinen Arbeitertrupps. Sie ist steinalt, zynisch, hat einige verstaubte Ansichten und fühlt sich nur dann wohl in ihrer Haut, wenn sie irgendwen anblaffen kann oder die Geißel der Tyrannei über ihr kleines Toilettenparadis bringen kann. Jedoch ist sie auch verzweifelt über den niedrigen Status ihrer Rolle im Leben und refkelktiert sich hauptsächlich über ihre zwei, im Grunde geliebten, Kolleginnen.

Babs... das oberflächliche Möchtegern- Flittchen. Hinreißend attraktiv und auf ihre eigene manipulative, schlagfertige Art eher clever als klug. Sie sprüht vor Lebens- und Liebeslust. So oberflächlich sie auch dafür kämpft den schönen Schein zu wahren, ist sie im Grunde doch höchst verunsichert durch den nagenden Zahn der Zeit.

Rosi... das naive und liebenswerte Dummchen der Truppe. Aus ihrer Bauernschläue heraus ist sie im Grunde die einzig produktive. Sie ist fleißig und emsig, liebt ihren Job, lässt sich gerne anleiten und formen, bringt es allerdings- genau wie ihre zwei Kolleginnen- nicht fertig, einen Mann für´s Leben zu finden. Deshalb projeziert sie alle überschäumenden Gefühle in ihren Goldfisch.

Das Stück...

Sie sind zurück! Die drei Klofrauen Sophie, Babs und Rosi – bekannt aus der Erfolgsrevue „ABBA Hallo!“- begeben sich auf eine Kreuzfahrt, um den Schock, erlitten in ihrem Toilettenverlies, zu verdauen. Doch Neptun hat anscheinend eine verschleppte Grippe und gibt einen Moment nicht Acht: der gesamte Luxusliner „MS Musica“ geht mit Mann und Maus unter. Mit dem anderen Treibgut werden unsere drei Lokusladies an den Strand einer verlassenen Insel gespült. Sie kämpfen gegen die Kochkünste kannibalistischer Eingeborener, verstimmten Inselgöttern und nicht zuletzt gegen sich selbst. Der Inselkoller ist vorprogrammiert.
Der vorlaute Inselpapagei erleichtert die Situation nicht gerade und diesmal scheint die ohnehin seltsame Freundschaft der drei Damen endgültig in die Brüche zu gehen.
Wenn da nicht unsere Rosi wäre...


"[...] Markus Beisel, auch diesmal für die fetzige "Kloreografie" verantwortlich, schlüpft in die Rolle der attraktiven Babs mit den sehenswerten Beinen (119 cm!), dem aggressiven Sex Appeal und der waffenscheinpflichtigen Stimme. [...]"

-Mannheimer Morgen-


"[...] Wie ja überhaupt die neu getexteten, solo, zwei- oder dreistimmig gesungenen ABBA Hits und die Tanznummern eine Wucht sind! [...] Ein Erfolg also? Aber hallo! [...]"

-Mannheimer Morgen-

"[...] Die Fortsetzungen erfolgreicher Theaterstücke erreichen bekanntlich nur selten die Klasse des ersten Teils- oder übertreffen sie sogar noch. Dem Stück "ABBA Hallo ²" ist genau das jedoch offensichtlich gelungen [...]"

-Bremer Anzeiger-

"[...] So hält das Musical von Markus Beisel voll und ganz, was es verspricht: eine Gute-Laune-Pop-Revuelette zu sein. [...]"

-Weser Kurier-


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü