Markus Beisel


Direkt zum Seiteninhalt

Evita

Schauspieler > Musicals

Text: Tim Rice
Musik: Andrew Lloyd Webber
Regie: Georg Veit
Produktionsleitung: Capitol Mannheim
Premiere: 13. September 2018 im Capitol Mannheim

Eva Perón............................................................Roberta Valentini
Che...................................................................................Sascha Krebs
Juan Perón..................................................................Sascha Bauer
Magaldi..........................................................................Markus Beisel
Tod...............................................................Sandra Maria German
Ensemble..........................................................................Rosa Sutter
Ensemble............................................................Annette Potempa
Ensemble......................................................................Sabrina Stein
Ensemble..........................................................Manuel Weinmann
Ensemble...................................................................Matthias Eschli




Die mitreißende Geschichte der Eva Duarte, die vom argentinischen Volk liebevoll Evita genannt wurde. Andrew Lloyd Webber und Tim Rice widmeten der auch heute noch faszinierenden und zugleich höchst umstrittenen „First Lady“ Argentiniens eines ihrer spektakulärsten Musicals. Es erzählt den Aufstieg eines einfachen Provinz-Mädchens zur Schauspielerin und in die High Society von Buenos Aires, wo sie schließlich den hohen Militär Juan Perón kennenlernt. Sie unterstützt seine Ideen von einem Sozialprogramm im von Armut und tiefen sozialen Gräben geprägten Argentinien und organisiert mit ihm 1945 einen Generalstreik, der Juan Domingo Perón schließlich in den Präsidentenpalast spült. Mit Eva – Evita – Peròn an seiner Seite als „Presidenta“. Von den einfachen Leuten geliebt, von der Aristokratie gehasst wird Evita der Engel, die Heilige der Nation: „Santa Evita“. Das Volk vergöttert sie, ihr soziales Engagement für die Ärmsten und ihre emotionale Aufrichtigkeit. So sehr, dass die Machenschaften des Militärs und der Aristokratie unter dem Deckmantel von Evitas Aura einfach verschwinden. Wie ihr Mann, weiß Evita genau, was die Massen hören wollen – sie kommt ja selbst von unten – und wirkt andererseits absolut aufrichtig, weil sie zutiefst überzeugt ist von ihrer Mission, soziale Gerechtigkeit und Wohlstand für alle.
Als sie mit 33 Jahren an Krebs erkrankt und stirbt, steigt sie endgültig zur Ikone auf. Die Trauerfeierlichkeiten ziehen sich über mehrere Wochen, 700.000 Menschen ziehen am aufgebahrten Leichnam vorbei.
Erzählt und kommentiert wird die dramatische Geschichte vom jungen Argentinier Ernesto Che Guevara, der – noch kein Revolutionär – teils staunend, teils entsetzt, in jedem Fall aber leidenschaftlich fasziniert den Widersprüchen Evitas folgt.
Im Capitol spielen diese beiden anspruchsvollen Rollen Roberta Valentini und Sascha Krebs. Wir freuen uns ganz besonders, mit Roberta Valentini eine der bekanntesten und ausdruckstärksten deutschen Musicalstars für die Rolle und das Capitol begeistert zu haben – im Zusammenspiel mit Sascha Krebs sicher eine explosive Mischung. Ein Musical-Erlebnis der besonderen Art.
Eine große Geschichte.
Eine große Frau.
Ein großes Musical.




"[...] Enorme Bühnenpräsenz entfaltet Markus Beisel in der Rolle des Sängers Magaldi [...]. Beisel- selbst Autor, Regisseur und Darsteller von Musicals- beweist hier eindrucksvoll, wie vielseitig er ist und dass er auch in ernsthaften Rollen überzeugen kann. [...]"

-Mannheimer Morgen-


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü